Terminvergabe zur Schmerztherapie

Was Sie für den ersten Termin wissen sollten

Da die Therapie chronischer Krankheiten, insbesondere chronischer Schmerzzustände, sehr zeitaufwendig ist, werden Schmerztherapie-Termine nur nach Voranmeldung vergeben. Telefonzeiten finden Sie hier

Wir bitten Sie dringend Ihre Behandlungstermine genau einzuhalten, damit wir ausreichend Zeit für Sie haben. Bitte berücksichtigen Sie dies insbesondere auch bei längeren Anfahrtswegen. Falls Sie einen vereinbarten Termin einmal nicht wahrnehmen können, benachrichtigen Sie uns bitte baldmöglichst, da immer Patienten auf Termine warten.

Vorbereitung für den ersten Besuch

Sicher haben Sie selbst schon erlebt, wie schwierig es ist, Ihrem Arzt eine genaue Beschreibung Ihrer Schmerzen zu geben. Er ist jedoch darauf angewiesen, zu erfahren, wie Ihre Schmerzen beschaffen sind und wie Sie auf Schmerzbehandlung ansprechen. Wir bitten Sie daher, bereits vor dem ersten Arzttermin alle bisherigen Befunde (Arztberichte, Krankenhausberichte, Röntgen, CT, Kernspinbefunde) zu sammeln. Zusätzlich erhalten Sie vor Behandlungsbeginn einen speziellen Schmerzfragebogen, den Sie uns bitte vollständig ausgefüllt zusammen mit Ihren Vorbefunden zukommen lassen. Ihre Angaben darin dienen der Vorbereitung des ersten ärztlichen Gesprächs und der Basisuntersuchung.

Ihr erster Besuch bei uns

Bitte bringen Sie bei Ihrem ersten Besuch Ihre Chipkarte mit. Durch die besondere Qualifikation der Praxis wird die Therapie im Grundsatz von der gesetzlichen Kasse übernommen. Einige der ergänzenden Therapieverfahren sind aber keine Kassenleistungen, hierfür erhalten Sie gegebenenfalls einen Kostenvoranschlag.

Wenn Vorbefunde und der Schmerzfragebogen schon vorab vorliegen, können im nun folgenden ärztlichen Gespräch Ihre Vorgeschichte und Ihre Beschwerden noch ausführlicher besprochen werden. Bei diesem oder einem weiteren Termin erfolgt dann eine gründliche körperliche Untersuchung, sodass anschließend das Behandlungskonzept und der Behandlungsablauf sowie die weitere Terminvergabe geregelt werden können.

Kontakt
  • Dr. Georg Schlagberger
  • Hochfellnstr. 10
  • 83342 Peterskirchen
  • Tel: 08622 244
  • Fax: 08622 672